Wir geben unser Wissen gerne weiter.

Im Laufe der Jahre haben wir viele Wissensmanagement-Projekte begleitet. Dabei haben auch wir viel gelernt. Dieses Wissen möchten wir an Sie weitergeben.

Seminare:

Wissenstransfer erfolgreich managen

Das Seminar “Wissenstransfer erfolgreich managen” vermittelt wichtiges Hintergrund- und Methodenwissen sowie Anwendungskompetenz für die Gestaltung von effektiven und effizienten Wissensweitergaben. Es befähigt Führungskräfte, den Wissensaustausch im eigenen Unternehmen zu optimieren und zu gestalten.

Inhalte

Block 1 –
Wichtiges Basiswissen aus dem Wissensmanagement; z. B. Abgrenzung von Informations- und Wissensmanagement, unterschiedliche Wissensarten, Wissensinseln …
Block 2 –
Wissenstransfer als sozialen und biologischen Prozess verstehen; z. B. das Brückenprinzip, die Rolle des Gehirns, kognitive Komplexität und mögliche Störfaktoren, das altbekannte Problem mit der Motivation …
Block 3 –
Wissenstransfers als formelle Prozesse gestalten, erfolgreiche Wissenstransfer-Fahrpläne entwerfen: Phasen, Routenpunkte, Szenarien, Erfolgsfaktoren
Block 4 –
Nützliche Transfermethoden kennenlernen und einsetzen können; z. B. Wissenslandkarten, Retrospektiven, Narrative Methoden, Knowledge-Jams, Wissensdatenbanken etc.
Block 5 –
Die Stellschrauben einer Wissens(teilungs)kultur

Zielgruppe
Wissensmanager und Führungskräfte aus allen Bereichen Ihres Unternehmens

Fakten
Dauer: 2 Tage I Anzahl Teilnehmer: 5–12 I Seminargebühr: Nach Absprache

Wissen erfolgreich weitergeben I + II

Die Praxisseminare „Wissen erfolgreich weitergeben“ I + II machen wichtige Wissensträger auf Schlüsselpositionen darin fit, Wissenstransfers effizient und effektiv zu gestalten. Teilnehmer erhalten neben der notwendigen Fach- und Methodenkompetenz durch zahlreiche Übungen auch umfangreiche Handlungskompetenz, um das erworbene Wissen unmittelbar im eigenen Kontext gewinnbringend anzuwenden.

Seminar: „Wissen erfolgreich weitergeben I“ Basis-Seminar mit Übungen und anhand zahlreicher Beispiele

Inhalte

Block 1 –
Nützliches Basiswissen aus den Neurowissenschaften, dem Wissensmanagement und der Didaktik; z. B. unterschiedliche Wissensarten, Zusammenhang Wissenstransfer und Lernen, die Grundlagen gehirngerechten Lernens, Wissenstransfer als Prozess – das Sender-Empfänger-Prinzip, die unterschiedlichen Lerntypen, Rahmenbedingungen für erfolgreichen Wissenstransfer …
Block 2 –
Wissen identifizieren, strukturieren, bewerten; z. B. „Wissenslandkarten“ als Methodik (Erstellung, Einsatz, Verwendung, Nutzen …)
Block 3 –
Wissenstransfer planen und durchführen; z. B. „Vergessenskurve“, organisatorischer und inhaltlicher Aufbau einer Transfereinheit, Verzahnung von Theorie- und Praxis-Einheiten, Einbau von Reflexionselementen, Teilnehmer ins Tun bringen, Auswahl von Übungen etc.
Block 4 –
Die unterschiedlichen Lernwege und entsprechende Transfer-Methoden; z. B. narrative Methoden, Knowledge-Jams, Mindmaps etc.

Das Basis-Seminar versetzt Wissensträger in die Lage, einfache und nicht zu komplexe Wissenstransfer-Projekte als Wissensgeber zu planen und durchzuführen.

Seminar: „Wissen erfolgreich weitergeben II“ Aufbau-Seminar mit intensiven Übungen rund um eigene Fallbeispiele

Inhalte

Block 1 –
Vertiefendes aus den Neurowissenschaften und der Didaktik; z. B. die Rolle der Spiegelneuronen und Neurotransmitter, „Die vier Seiten einer Nachricht“, die Lehr-Lern-Prinzipien von Caine und Caine etc.
Block 2 –
Wissen identifizieren, strukturieren, bewerten – implizites Wissen integrieren; z. B. anhand der Fragestellungen „Wie mache ich mir mein implizites Erfahrungswissen bewusst?“, „Wie kann ich mein implizites Wissen weitergeben?“, „Was ist implizites Lernen?“, „Wie kann ich aus Fehlern lernen?“
Block 3 –
Wissenstransfer als sozialen Prozess verstehen und gestalten; z. B. die Persönlichkeit des Wissensgebers, Umgang mit heterogenen Wissensempfänger-Gruppen und menschlich schwierigen Transfer-Situationen etc.
Block 4 –
Komplexe Transfer-Situationen meistern; z. B. Gestaltung von Wissenstransfer-Einheiten in Abhängigkeit von der Gruppengröße und örtlichen Situation, Einsatz verschiedener Medien zum Kontaktaufbau und zur Wissensvermittlung etc.

Mit einem Satz: Das Aufbau-Seminar versetzt Wissensarbeiter in die Lage, auch komplexe Wissenstransfer-Projekte als Wissensgeber zu planen und durchzuführen.

Zielgruppe
Alle Wissensträger, die vor einer konkreten Wissenstransfer-Herausforderung stehen oder wiederholt gefordert sind, Wissenstransfer-Herausforderungen zu meistern oder zu begleiten.

Fakten
Dauer: je 2 Tage I Anzahl Teilnehmer: 5–12 I Seminargebühr: Nach Absprache

Wissen erfolgreich dokumentieren

Im Seminar „Wissen erfolgreich dokumentieren“ erhalten Sie hilfreiches Hintergrundwissen sowie direkt anwendbares Praxis- und Erfahrungswissen, um Wissen in Form von Dokumentationen aufzubereiten, bereitzustellen und für die Gesamtorganisation nutzbar zu machen.

Inhalte

Block 1 –
Grundlagen; z. B. unterschiedliche Wissensarten, Vor- und Nachteile verschiedener Dokumentationsformen etc.
Block 2 –
Schriftlichen Wissenstransfer als sozialen und kognitiven Prozess verstehen und gestalten – das „Brückenprinzip“
Block 3 –
„Push-Pull“/„Connect-Collect“ – das magische Viereck einer erfolgreichen Wissensverteilungs- und -sicherungsstrategie – Chancen und Grenzen von Dokumentation
Block 4 –
Qualitätskennzeichen guter Dokumentationen, das „Wippenmodell“

Zielgruppe

  • Mitarbeiter, die gefordert sind, eigenes oder fremdes Wissen zu sichern und der Organisation bereitzustellen
  • Wissensmanager oder Projektleiter mit der Aufgabe, innerhalb der eigenen Organisation Systeme zur Wissensdokumentation aufzubauen oder zu pflegen

Fakten
Dauer: 1 Tag I Anzahl Teilnehmer: 5–12 I Seminargebühr: Nach Absprache

Erfahrungswissen ausscheidender Mitarbeiter erfolgreich sichern

Das Seminar „Erfahrungswissen ausscheidender Mitarbeiter erfolgreich sichern“ befähigt Sie, das Know-how von ausscheidenden Experten zu identifizieren, vermittelt wichtiges Hintergrund- und Methodenwissen und befähigt Sie zur Gestaltung von effektiven und effizienten Wissensweitergaben.

Inhalte

Block 1 –
Verstehen, wovon wir sprechen: wichtiges Basiswissen aus dem Wissensmanagement; z. B. verschiedene Wissensarten, „Das Eisbergmodell des Wissens“, Abgrenzung Information – Wissen – Kompetenz, „Die Wissenstreppe“ etc.
Block 2 –
Erfahren, worauf es ankommt: Wissenstransfer als sozialen und biologischen Prozess verstehen; z. B. das Brückenprinzip, kognitive Komplexität und mögliche Störfaktoren
Block 3 –
Woher weiß ich, was ich weiß? Den reichen Wissensschatz erfahrener Mitarbeiter identifizieren und transparent machen – zwei Methoden helfen weiter: „Der Wissensbaum“, „Die Wissenslandkarte“
Block 4 –
Gewusst wie! Wissen erfolgreich weitergeben: Narrative Methoden, „Lerntandems“, “Wissensdokumentationen“

Zielgruppe
Wissensmanager, Diversity-Manager oder HR-Verantwortliche mit der Aufgabe, das Wissen von ausscheidenden Mitarbeitern für die Organisation zu sichern

Fakten
Dauer: 1 Tag  I  Anzahl Teilnehmer: 5–12  I  Seminargebühr: Nach Absprache

Glaubwürdige Zusammenarbeit im Generationenmix (NEU)

Beim Übergang von der Industriegesellschaft zur Wissensgesellschaft sind Persönlichkeit, Haltung und sich ergänzende Kompetenzen gefragt. Wir, Kristin Block und Marion Berger gehen in diesem Seminar mit gutem Beispiel voran. Jetzt haben Sie die Gelegenheit, die individuellen Bedürfnisse und Wertevorstellungen von altersgemischten Teams zu erkennen. Sie profitieren von wirksamen Wettbewerbsvorteilen, einer wertschätzenden und zukunftsfähigen Zusammenarbeit.

Zielsetzung des Seminars

  • Generationenübergreifende Zusammenarbeit stärken
  • Unterschiedliche Werte besser verstehen
  • Attraktive Positionierung mit kompetenzgemischten Teams
  • Implizites Erfahrungswissen bei wichtigen Wissensträgern wertschätzend nutzen
  • Perspektivenwechsel zur effektiven Fachkräftegewinnung und -sicherung

 Ergebnisse und Nutzen

  • Altersgemischte Kompetenz-Teams erkennen Probleme frühzeitiger und bringen das Zusammenspiel von Wissen und Können in komplexen Projekten professioneller zusammen, finden schneller bessere Lösungen und kombinieren Kreativität und Ideenreichtum.
  • Sie nutzen Wissens- und Erfahrungsunterschiede miteinander und erzeugen höhere Akzeptanz beim Kunden.
  • Sie lernen, was genau einen Wissens- und Erfahrungstransfer erfolgreich macht und was es beim Zusammenführen von fünf Generationen zu beachten gilt.
  • Sie verstehen, was beim Wissens- und Erfahrungstransfer auf sozialer und neurologischer Ebene passiert.
  • Sie erkennen, welche Wettbewerbsvorteile eines Mehr-Generationenmanagements noch im Verborgenen liegen.

Das Besondere dieses Seminars
Wir sind mitten in einem historischen Umbruch der Arbeitswelt, der ein radikales Umdenken und schlichte, praktische Beispiele von jedem Einzelnen braucht, um weiter zu machen, doch sicher nicht, wie bisher. Auf die Frage, wie wir veränderte Lebens- und Arbeitszyklen, Menschen und deren Bedürfnisse wertschätzend und glaubwürdig zusammenführen können, geben wir Ihnen die einzig überzeugende Antwort: Wir leben Ihnen unser Verständnis von generationenübergreifender Zusammenarbeit als kompetentes Trainerteam der Generation Erfahrung und Generation X vor: Wir wissen, wovon wir sprechen und was wirklich funktioniert.

Unsere Handlungskompetenz vermitteln wir Ihnen anschaulich und praxisnah. Mit unserer Haltung inspirieren wir Sie bei Anwendungsbeispielen und Übungen auf Einzel- und Kleingruppenbasis. Wir stellen sicher, dass Sie das erworbene Wissen direkt in erfolgreiches Handeln umsetzen können. Daneben bietet das Seminar ausreichend Zeit für den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander sowie für die Schilderung und Diskussion eigener Fallbeispiele und Lösungsansätze.

Zielgruppe
Für Inhaber, Entscheider, Führungs- und Fachkräfte aller Altersstufen, Projektmanager, Diversitymanager, Ausbilder, Personalmanager, Personalentwickler, die Werte und Wissen unterschiedlicher Persönlichkeiten aller Generationen wertschätzender und verständnisreicher teilen wollen.

Fakten
Dauer: 2 Tage I Anzahl Teilnehmer: max 8 Personen I Seminarort: Inhouse oder an einem inspirierenden Ort Ihrer Wahl I Seminargebühr: auf Anfrage unter mehr-wissen.biz oder me-hr-wert.de

 

Unsere Seminare finden fernab von Powerpoint und Beamer statt. Mittels einer eigens entwickelten Cut-Out-Technik ersetzen dramaturgisch aufgebaute Bildergeschichten die üblichen Folien und ermüdende Theorievorträge. Dadurch wird das Fachwissen anschaulich und praxisnah vermittelt, in Teilen auch immer wieder gemeinsam erarbeitet. Zahlreiche Anwendungsbeispiele und Übungen auf Einzel- und Kleingruppenbasis stellen dabei sicher, dass das erworbene Wissen direkt in erfolgreiches Handeln umgesetzt werden kann. Die Verknüpfung mit neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen fördert das Verständnis und die Übertragbarkeit der Inhalte in den eigenen Arbeitskontext. Daneben bieten alle unsere Seminare ausreichend Zeit für den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander sowie für die Schilderung und Diskussion eigener Anwendungsfälle und Lösungsansätze.

Alle Seminare beinhalten ein ausführliches, bebildertes Seminarmanuskript und werden in Form eines Fotoprotokolls dokumentiert.

In der Regel sind unsere Seminare für 5 bis 12 Teilnehmer ausgelegt. Um den Lernerfolg bei Ihren Mitarbeiten zu steigern, können unsere Seminare auch als Intensivseminare für Kleingruppen mit einer Teilnehmerzahl von 3 bis maximal 6 Personen gebucht werden.

Sie haben spezifischen Anforderungen und Wünsche für Ihre Organisation und suchen ein für Sie passendes Seminar?
Sprechen Sie mit uns.